nachgeholten Fotomarathon abgesagt


Ende August hatte ich mich nach längerer Zeit mal wieder für den Fotomarathon Berlin angemeldet, der ja im Sommer Corona-bedingt auf einen späteren Zeitraum verlegt werden musste.
Gerade in diesem Jahr hätte er mir sehr viel bedeutet; sogar ein kleines Konzept hatte ich anfangs schon parat, was sich nun nicht umsetzen lässt.

Im September hatte ich mir ja (fast?) den Zeh gebrochen, der mittlerweile wieder ganz gut verheilt ist. Aber ich bin eben immer noch krank, die Entzündung, die seit Jahresbeginn noch in den Lungen saß, sitzt nun woanders und das schon den ganzen Oktober, auch wenn ich gerade das Gefühl habe, das es so langsam (wieder) besser wird. Da kann man keinen Fotomarathon machen, das geht nicht. Und ich fürchte auch, hier hatte ich meine Ziele zu hoch gesteckt, weil eben: ja, gerade dieser Fotomarathon mir in diesem Jahr sehr viel bedeutet hätte, ohne weiter drauf einzugehen. Ich lag also die ganze Zeit flach, fühle mich immer noch k.o. und mit meinem Background wäre das einfach nur total unvernünftig!

Fotomarathon digital und doch vor Ort

Der diesjährige Fotomarathon ist kontaktlos und so richtig digital! Fotomarathon schreibt:

10:00 Uhr: Es geht los! Per Mail erfahrt ihr das Rahmenthema und die ersten 5 Einzelthemen. Es ist wichtig, dass ihr das Rahmenthema bei eurer Motivsuche immer vor Augen habt, damit es am Ende eine stimmige Reihe wird.
14:00 Uhr: Per Mail erhaltet ihr die letzten 4 Themen, die ihr dann bis 19:00 Uhr spätestens fotografiert haben müsst. Eure Bilder könnt ihr dann bis 23:59 Uhr unter http://www.weTransfer.com hochladen. Genaue Infos folgen noch.
19.00 Uhr: Die Fotoserie muss hochgeladen werden. Weitere Details werden per Email folgen.
Wenn ihr analog fotografiert, müsst ihr euren Film bis 26.10.2020 zu uns schicken. Die genaue Anschrift schicken wir euch noch per Email zu. (Quelle: Fotomarathon)

So gesehen hätte man natürlich den Fotomarathon vielleicht sogar auch zu Hause machen können. Aber, ist das dann noch ein Marathon? Auf jeden Fall ist es ne coole Idee, das es so umgesetzt werden konnte, das es die Möglichkeit einer Alternative gibt. Die Ausstellung dazu soll in diesem Jahr evtl. in einer 3D-Ausstellung sein.

– abgebrochener Fotomarathon in 2012, Foto: Frau G.

Ich kann mir ja nun in Ruhe überlegen, ob ich einen nächsten Fotomarathon vielleicht auch mal mit dem Rad machen würde. Von den Spielregeln her dürfte da eigentlich nichts dagegen sprechen. Mehr wird aber nicht verraten. Ich habe da nämlich schon eine Idee! 😉

Für morgen wünsche ich allen Teilnehmenden „Gut Licht“ und viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s