Pankeradweg – die beste Medizin in Pandemie-Zeiten!


Sonne & Luft tanken. 2 Stunden Radfahrt taten gut, jetzt bin ich platt. Und wieder einmal ganz typisch für mich: kreuz & quer und ohne Plan durch die Prärie; in Zukunft werde ich mir ab und an mal Routen vorher raussuchen.

Ich lerne gerade den Pankeradweg so richtig zu schätzen. der mich fernab von Straßen von A nach B bringt. Ich glaube, mit dem hab ich noch viel vor! Prenzlauer Berg und Mitte waren die Bezirke heute, die ich abgefahren bin.

Die Fotos sind nicht der Hit. Um es mit anderen Worten zu sagen: grottenschlecht! Ist noch mit meinem alten iPhone aufgenommen. Wird Zeit, das ich mir ein neues Gebrauchte hole, damit die Fotos mal wieder etwas besser werden und ich Apps bedienen kann.
Die Pandemie verlangt wirklich einiges ab (da ist das technische noch das geringste und verschmerzbarste), was aber ein Umdenken betrifft. Ich stelle mir gerade vor, wie es gewesen wäre, wenn uns vor 30 Jahren eine Pandemie erreicht hätte. Als es noch kein Internet & Co. gab. Aber, das ist mir zu düster, also schieb ich diese Gedanken gleich mal wieder beiseite…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s